HD-PUMPEN
ALLGEMEIN

1997 begann HDS mit der Fertigung und Markteinführung von Hoch - und Höchstdruckpumpen für verschiedene Einsatzgebiete.
Diese Pumpen sind elektro - hydraulisch angetriebene, einfach oder doppelt wirkende Druckübersetzer die sich durch eine äußerst kompakte Bauart auszeichnen und sich dadurch sowohl in neue als auch in bereits bestehende Systeme leicht integrieren lassen.
Für den Antrieb des Druckübersetzers wird eine konstant fördernde oder geregelte elektrisch angetriebene Hydraulikpumpe verwendet, die zur besseren Zugänglichkeit  vorwiegend auf dem Hydrauliköltank angeordnet ist.
Die Steuerung des Druckübersetzers erfolgt durch ein einfach zu programmierendes Steuerelement, das die Signale der mit druckfesten Näherungsinitiatoren im Hydraulikzylinder abgetasteten Endlagen des Hydraulikkolbens in Schaltimpulse an ein schnell schaltendes Magnetventil weitergibt.
Wichtige Funktionen wie niedriger Ölstand oder zu hohe Öltemperatur werden abgefragt und führen zu einem sofortigen Ausschalten des Hydraulikantriebs.
Der Druckübersetzer ist mit einer Halterung seitlich am Öltank und der Schaltschrank an der Stirnseite mit dem Öltank verschweißt.
Die Pumpen werden geliefert

  •  Mit oder ohne Steuerung
  •  Mit oder ohne Öl – Luft – oder Wasser – Kühler
  • Mit oder ohne Schallschutzgehäuse

Falls der Speisedruck weniger als 3 bar beträgt, wird eine Vorfüllpumpe unterhalb des Druckübersetzers angebracht, die die Druckflüssigkeit über ein Filterelement den Saugventilen des Druckübersetzers zuführt.
Hochdruckpumpen werden für Drücke von 100 - 700 MPa und höher und Förderleistungen von 0,1  bis 40 l/Min hergestellt. Ihre konstruktive Ausführung ermöglicht eine weitestgehende Anpassung an Kundenwünsche bei vertretbaren Lieferterminen.
Derzeit stehen folgende Ausführungen zur Verfügung:

Diese Pumpen werden unter anderem verwendet