PUMPEN FÜR DIE BLECHUMFORMUNG

 

Elektro-hydraulisch betriebene Druckübersetzer lassen sich weitestgehend dem jeweiligen Bedarfsfall anpassen.
Der spezielle Aufbau ermöglicht eine einfache Trennung des Druckübersetzers selbst von der hydraulischen Antriebs- und Steuereinheit. Dies ist unter anderem dann erforderlich, wenn aus Gewichts- oder Platzgründen die komplette Maschine nicht am Einsatzort direkt montiert werden kann.
Eines dieser Einsatzgebiete kann die Umformung von metallischen Bauteilen durch Hochdruck sein. Hier wird der Druckübersetzer direkt auf die Arbeitsmaschine montiert. Das Steuerventil für den Druckübersetzer wird dabei direkt am Druckübersetzer angebracht, um seinen Betrieb von der Entfernung zur Versorgungseinheit unabhängig zu machen.
Eine weitere Anwendung ergibt sich im Tiefseebereich. Da hier die Verwendung elektrischer Signale problematisch und aufwendig ist, wird die Steuerung des Druckübersetzers durch ein selbst oszillierendes Schaltventil realisiert, das unabhängig vom Umgebungsdruck arbeitet. Die Versorgung des Druckübersetzers mit Hydraulikflüssigkeit geschieht in diesem Fall über Schlauchleitungen, deren maximale Länge nur noch vom dem tolerierbarem Druckverlust bestimmt ist.