PUMPEN FÜR DIE LEBENSMITTEL – STERILISATION

 

Lebensmittel lassen sich sterilisieren, indem sie mit Druck beaufschlagt werden.
Hierfür werden Drücke von 500 MPa an aufwärts benötigt. Gängige industrielle Anwendungen liegen unter 700 MPa. Die Sterilisation wird in Druckbehältern durchgeführt, die von den Pumpen  vorzugsweise mit unbehandeltem aber enthärtetem Wasser mit dem gewünschten Druck beaufschlagt werden. Das zum Druckaufbau erforderliche Flüssigkeitsvolumen richtet sich im wesentlichen nach der Größe des Druckgefäßes. Um eine möglichst geringe Zykluszeit zu erzielen, sind entsprechend hohe Pumpenleistungen erforderlich. Vor allem bei hohen Antriebsleistungen sind HD – Pumpen mit konstantem Druck-Volumen-Produkt über eine möglichst großen Druckbereich von Vorteil.