HD – PUMPEN MIT GEREGELTER FÖRDERUNG

 


HD – Pumpen mit geregelter Förderung werden für den geregelten Druckaufbau in angeschlossenen Druckgefäßen verwendet. Die jeweils gewählte Förderleistung der Pumpe bestimmt in Abhängigkeit von der Größe des verbundenen Druckgefäßes und der Höhe des gewünschten Druckes die Zeit, die zum Aufbau des Druckes erforderlich ist.
Es werden zwei Systeme eingesetzt.
Kleinere Maschinen werden durch eine Drehzahlregelung des elektrischen Antriebsmotors gesteuert. Dazu werden Vektor gesteuerte Frequenzumrichter verwendet, die eine Regelung von 0 – 100% ermöglichen. Bei Regelbereichen unter 50% der Nenndrehzahl des Motors wird eine Fremdbelüftung vorgesehen.
Größere Maschinen werden von einer regelbaren Axialkolbenpumpe angetrieben, die sich problemlos von 0 – 100% der Förderleistung regeln lässt. Neben der Volumenregelung kann bei diesen Maschinen auch der Druck als zusätzliche Option geregelt werden. Axialkobenpumpen erlauben auch eine Limitierung der maximalen Förderleistung. Dadurch kann die Förderleistung der Ölpumpe der Leistung des Antriebsmotors angepasst werden.
Die Einstellung der Förderleistung kann manuell  intern mit einem Potentiometer am Schaltschrank oder extern mit einem 0 – 10V DC – Signal (4 – 20 mA) erfolgen.
Als Option können alle Pumpen mit einem SCHNELL – STOP ausgerüstet werden. Dieser erlaubt es, den Druckübersetzer an einer beliebigen Phase des Druckaufbaus zu stoppen, während der Antriebsmotor und die Ölpumpe weiter laufen. Anschließend kann der Druckübersetzer wieder gegen den vollen Druck gestartet werden.