HD – DRUCKÜBERSETZER
EINFACH WIRKEND

 

HD – Pumpen mit einem einfach wirkenden Druckübersetzer sind im Prinzip aufgebaut wie die auf HD – Pumpen verwendeten doppelt wirkenden Druckübersetzer. Sie sind im Gegensatz zu diesen jedoch nur einseitig mit einem HD – Zylinder versehen. Der einfach wirkende Druckübersetzer wird elektro- hydraulisch angetrieben und ist mit der gleichen Steuerung wie ein doppelt wirkender Druckübersetzer ausgestattet.
Durch das Fehlen des zweiten HD – Zylinders sind Pumpen mit einfach wirkenden Druckübersetzern etwas preiswerter. Da der Hydraulikzylinder lastlos zurückbewegt werden muss, ist die gleiche Ölmenge des antreibenden Hydraulikaggregates erforderlich wie für einen doppelt wirkenden Druckübersetzer.
Außer Sonderausführungen, wie z.B. den Dispergierer sind elektro – hydraulisch angetriebene einfach wirkende HD – Pumpen selten.

 

Eine wesentlich größere Bedeutung kommt aber einfach wirkenden Druckübersetzern zu, die nicht über Ein- und Auslassventile verfügen. Sie sind direkt mit einem Gefäß verbunden, in dem ein Druck mit einem einfachen Hub des Druckübersetzers aufgebaut wird. Durch den anschließenden Rückzug des Hydraulikkolbens kann der Druck wieder abgebaut werden. Dadurch kann der Einbau von Ansaug– oder Auslassventilen im HD – Zylinder entfallen. Die sich daraus ergebende einfache Konstruktion der HD – Teile erlaubt die Auslegung der Vorrichtung für höchste Drücke.
Durch entsprechende Ausführung des hydraulischen Antriebssystems können sowohl der Druckauf- als auch der Druckabbau im angeschlossenen Druckbehälter durchgeführt werden. Ein dem hohen Verschleiß ausgesetztes HD – Entspannungsventil ist damit in diesen Systemen nicht notwendig. Der Vorgang des Druckauf- und des Druckabbaus kann sowohl manuell als auch voll elektronisch geregelt werden. Bei der elektronischen Regelung kann der Druck im angeschlossenen Behälter sowohl beim Auf- als auch beim Abbau proportional zum angelegten Reglereingangssignal beliebig eingestellt werden. Die maximale Druckaufbaugeschwindigkeit wird bestimmt durch die installierte hydraulische Leistung. Unterhalb dieser Werte sind Rampen in beliebiger Steilheit wählbar, falls der verwendete Regler die Ausgabe entsprechender Signale ermöglicht.
Einfach wirkende Druckübersetzer werden bevorzugt da eingesetzt, wo Druckbehälter mit kleinem Volumen schnell mit Druck beaufschlagt werden müssen oder zu entspannen sind oder gezielte Druckauf- und Druckabbaufunktionen gegen die Zeit durchgeführt werden sollen.
Die bekanntesten Einsatzgebiete sind bei der isostatischen Verdichtung von Pulverwerkstoffen oder beim Sterilisieren von Lebensmitteln.